Auswärtsfahrt nach Krakau

Begegnung von Fans des FCM und Hutnik Krakau beeindruckte beide Seiten

Die von den Magdeburger Ultras organisierte Auswärtsfahrt zum Testspiel des 1. FC Magdeburg bei Hutnik Krakau wurde zu einem Meilenstein der Fankultur.

Mit 5 Bussen reisten 300 FCM-Fans ohne jegliche Vorkommnisse in die alte polnische Königsstadt Krakau, wo sie zusammen mit den Fans von Hutnik einen unvergesslichen Tag verbrachten.

Ein gemeinsames „deutsch-polnisches Picknick“ direkt nach Ankunft der Magdeburger trug ebenso zum Gelingen der Fahrt ins Nachbarland bei wie ein Fußballspiel der Fanauswahlen und unzählige persönliche Begegnungen und Gespräche. Selbst während des Spiels der Vereinsmannschaften riss die Kommunikation zwischen beiden Fanszenen nicht ab, wenn diese gegenseitig den Support der Kurven feierten und gemeinsam sangen.

Thomas Gassler, der im Namen der „Football Supporters Europe“ Fanbotschaften im Rahmen der Euro 2012 in Polen und der Ukraine organisiert, war auf Einladung der Gastgeber vor Ort und zeigte sich insbesondere davon  beeindruckt, dass sich nicht nur einzelne Fans zweier Vereine begegneten, sondern hunderte Fans zweier Nationen freundschaftlich aufeinander zugingen. „Internationale Fantreffen dieser Intensität und Breitenwirkung hab ich bislang noch nie erlebt“, schwärmte der Österreicher gegenüber den Fanprojektmitarbeitern.