Buchlesung und Diskussion

Jonas Gabler stellt sein Buch „Die Ultras“ vor

Am Donnerstag, den 28. April, liest der Berliner Politikwissenschaftler und Fußballszenekenner Jonas Gabler um 19 Uhr im Fanprojekt aus seinem viel beachteten Buch „Die Ultras“ und diskutiert im Anschluss mit den Gästen Themen der Fankultur.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist natürlich wie immer im Fanprojekt frei.

Schwerpunkte des Buches und der Diskussion:

Mit den Ultras hat sich im Fußball eine neue Fankultur etabliert. Auch in den Medien taucht sie vermehrt auf. Meist jedoch mit Negativschlagzeilen über Gewalt oder andere Regelverstöße.

Jonas Gabler zeichnet ein anderes Bild dieser Bewegung.

Er erläutert ihre typischen Merkmale: Die neue Form, das jeweilige Team zu unterstützen; das intensive Gruppenleben; die besonderen Regeln und Kodizes; das Engagement gegen die fortschreitende Kommerzialisierung des Fußballs.

Gabler zeigt auch die positive Wirkung der Ultras in Deutschland beim Zurückdrängen rechtsextremistischer und rassistischer Handlungen in den Stadien. In Bezug auf Gewalt ist sein Urteil dagegen nicht so eindeutig. Er belegt das ambivalente Verhältnis der Ultras zu Gewaltanwendung und zeigt, dass sich dieses Problem zunehmend verschärft hat. Doch ist durch die Gegenmaßnahmen der Vereine, der Verbände und der Polizei Besserung zu erwarten? So nimmt er Bezug auf ein weiteres Merkmal der Ultrabewegung: ihr organisierter Protest gegen Repression.

Wir freuen uns im Anschluss an die Lesung, die Themeninhalte mit euch und dem Autor zu diskutieren.