Wiedereröffnung des Fanprojektes verschoben

Die zum 01. April 2020 geplante Eröffnung der neuen Räumlichkeiten des Fanprojekt Magdeburg muss aufgrund der bekannten Corona-Pandemielage verschoben werden. Beratungen zu Themen aller Art erfolgen weiterhin per Handy, Mail oder über die sozialen Netzwerke.
Daneben nutzen wir die Zeit, die neuen Räumlichkeiten am Lemsdorfer Weg 25 für euch einzurichten und zu gestalten sowie interne und externe Veranstaltungen oder Bildungsangebote vorzubereiten.
Bleibt gesund und verantwortungsvoll!

Besuch Gedenkstätte Dachau

Im Vorfeld des Drittligaspieles des 1. FC Magdeburg beim TSV 1860 München organisierte das Fanprojekt Magdeburg für junge Clubfans einen Besuch der Gedenkstätte des ersten deutschen Konzentrationslagers, das von 1933 bis 1945 in Dachau bestand. Neben der bewegenden Dokumentation des KZ selbst und einer fachkundigen Führung durch ein Mitglied der evangelischen Versöhnungskirche erlebten die Besucher eine hervorragende Darstellung der politischen Auseinandersetzung am Ende der Weimarer Republik. Insbesonere der Umgang mit politischen Gegnern und gesellschaftlichen Debatten warf ein Schlaglicht auf aktuelle Herausforderungen bei der Kommunikation miteinander.

Ausstellung Fan.Tastic Females in Magdeburg

Vom 10.02.20 bis 08.03.2020 ist die Ausstellung Fan.Tastic Females in der Jugendherberge Magdeburg zu erleben. Es werden 78 Video-Porträts von Fanfrauen aus 21 verschiedenen Ländern gezeigt. Vom 18-jährigen Ultra aus Spanien, bis zur 93-jährigen Dauerkartenbesitzerin aus Schottland könnten diese Frauen unterschiedlicher nicht sein, doch verbindet sie eins: die Liebe zum Spiel.

Zur Besichtigung sollten Kopfhörer und das Smartphone mitgebracht werden. Es bietet sich an, vorab einen QR-Code-Scanner herunterzuladen.

Ort: Jugendherberge Magdeburg, Leiterstr. 10, 39104 Magdeburg

Ausstellungszeitraum: 10.02.2020 – 08.03.2020

Öffnungszeiten: 10:00 – 22:00

Rahmenprogramm:

* 10.02.2020, 15:00: Feierliche Ausstellungseröffnung mit Greta Rinast, Projektkoordinatorin der Ausstellung; dem Magdeburger Frauenfußballclub (FFC) e.V. und Dennis Jannack, RLS und Fanhilfe Magdeburg

* 12.02.2020, 18:00: Vortrag „Perle ausm Block?! Weibliche Ultras zwischen Anpassung und Rebellion“ mit Antje Grabenhorst, Fan.Tastic Females, F_In-Frauen im Fußball & Fußballfans gegen Homophobie

„Ausstellung Fan.Tastic Females in Magdeburg“ weiterlesen

Vereinsdokumentation im Stadtbild

Im Vorfeld des Punktspiels des 1. FC Magdeburg bei Waldhof Mannheim nahm das Fanprojekt Magdeburg gemeinsam mit Fans beider Vereine an einer Führung zur Vereinsgeschichte des SV Waldhof teil. Martin Willig vom Fanprojekt Mannheim erörterte den rund 50 Teilnehmern detailliert die Geschichte des Waldhof im Stadtteil. Es war imposant, zu erkennen, wie der Gründungsort des Vereins, alte Spielstätten sowie Orte bedeutender Spieler mit Schautafeln oder benannten Straßen und Plätzen im Mannheimer Stadtteil Waldhof gewürdigt werden. Schmerzlich vermissten die anwesenden Clubfans eine ähnliche Dichte an Erinnerungskultur in Magdeburg. Eine Schautafel am Gründungsort des 1. FC Magdeburg, dem AMO-Kulturhaus, wäre ebenso wünschenswert wie ein Hinweis, wo der Meistertrainer Heinz Krügel im Breiten Weg wohnte.

Ausstellung: „Kicker, Kämpfer und Legenden – Juden im Deutschen Fußball“

Im Rahmen der Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ ist neben der Fanbetreuung des 1. FC Magdeburg auch das Fanprojekt Magdeburg Kooperationspartner des PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt, der diese Ausstellung im City Carré Magdeburg, Kantstraße 3 organisiert.
Eröffnung 16. Januar 2020, 16 Uhr
Besuchszeiten: 17. – 22. Januar 2020, 10 Uhr bis 20 Uhr Sonntag, den 19. Januar 2020, geschlossen
Vortrag Geschichte der Vorgängervereine des 1. FC Magdeburg, 21. Januar 2020, 18 Uhr

https://www.einestadtfueralle.info/fat-event/ausstellung-kicker-kaempfer-legenden-juden-im-deutschen-fussball/?fbclid=IwAR2kUOSQv6o5YRxfwjt00SIeCBHPqN6Y054MKcjBlZwpDizOClacpuDrhrg



Wünsche und Umzug

Wir wünschen allen FCM-Fans und Freunden des Fanprojekts ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise ihrer Lieben sowie ein gesundes Jahr 2020. Anfang Januar begleiten wir Clubfans ins Trainingslager nach Spanien. Ab dem 14. Januar 2020 sind wir dann an unserem neuen Standort in Sudenburg, Lemsdorfer Weg 25, anzutreffen. Da bis Anfang März noch Umbauerbeiten im neuen Objekt laufen, nutzen wir in der Zwischenzeit ein Büro in der Jugendfreizeiteinrichtung „Magnet“, direkt im Nachbarhaus. Genaue Kontaktzeiten veröffentlichen wir im Januar, bis dahin Kontakt über Mail: fanprojekt-magdeburg@web.de Foto: Unser neues Objekt!

Vorbereitung Trainingslager 2020 in Spanien

Der 1. FC Magdeburg bestreitet vom 04.01.2020 bis 11.01.2020 zum fünften Mal ein Trainingslager im spanischen Novo Sancti Petri in der Nähe von Cadiz.

Am Mittwoch, den 11.12.2019, findet um 18:30 Uhr im Fanprojekt zusammen mit der Fanbetreuung des 1. FC Magdeburg eine Infoveranstaltung zur Planung und Gestaltung der Reise statt.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Clubfans, die die 1. Mannschaft des 1. FCM nach Andalusien begleiten wollen.

Block U spendet T-Shirts

Unter Vermittlung des Fanprojekt Magdeburg verschenkten Magdeburger Ultras T-Shirts ihrer Heinz-Krügel-Stadion-Choreographie an Besucher der Kinder- und Jugendeinrichtung „Magnet“ in Magdeburg-Sudenburg.

Buchvorstellung mit Alexander Schnarr

Am 22. November 2019 stellt Alexander Schnarr ab 18 Uhr sein neues Buch über den 1. FCM im Fanprojekt vor. „90 Minuten 1. FC MAGDEBURG“90 und mehr besondere und magische Momente von und mit dem 1. FC Magdeburg – festgehalten in tollen Fotos und kurzen Texten! Minute für Minute wird zurückgeblickt: auf legendäre Europapokalspiele, spannende Derbys, tragische Niederlagen oder emotionale Last-Minute-Siege. Ein bunter Mix aus blau-weißen Geschichten und vielen Bildern. Wer den FCM liebt, liebt auch dieses Buch von Alexander Schnarr. Kommt vorbei!

Lesung in der Stadtbibliothek über Hooligans

In dem 2018 erschienen Buch kommen ehemalige und aktive Hooligans, Kenner des osteuropäischen Hooliganismus sowie Fanarbeiter, Wissenschaftler und Fußballfans gleichermaßen zu Wort. In den fundierten Analysen werden Verflechtungen beleuchtet, über die bisher nur wenig bekannt ist. Der Autor Robert Claus wurde 1983 in Rostock geboren und forscht zu den Themen Fankulturen, Hooligans und Rechtsextremismus. Derzeit arbeit er bei der Kompetenzgruppe Fankulturen und Sport bezogene Soziale Arbeit in Hannover.