logo

Start News vom Fanprojekt
BAG Jahrestagung in Gelsenkirchen E-Mail
Geschrieben von: Fanprojekt Magdeburg   
Mittwoch, 30. März 2016 um 15:51 Uhr
BAG_Tagung_Gelsenkirchen_2016Vom  22.03.2016 bis 24.03.2016 fand die 23. Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) e.V. in Gelsenkirchen staat. Die Tagung stand unter dem Thema: „Back to the future!? – Soziale Arbeit 3.0“. Insgesamt hatten sich über 120 Kolleginnen und Kollegen und 40 Ehrengäste zur Auftaktveranstaltung in der Veltins-Arena eingefunden. Nach der offiziellen Begrüßung durch BAG-Sprecher Philip Krüger folgten Grußworte unter anderem von Peter Peters (FC Schalke 04), Christina Kampmann (Jugendministerin NRW) und Michael Gabriel (KOS) darauf folgte ein thematischer Input von Jonas Gabler (KoFaS).
Weiterlesen...
 
Block U Nachwuchstag E-Mail
Geschrieben von: Fanprojekt Magdeburg   
Montag, 14. März 2016 um 21:15 Uhr

409_1092384700802651_8547978408870181553_n



Fan ist man länger als 90 Minuten in der Woche. Auf zum
nächsten Block U Nachwuchstag im Fanprojekt am kommenden Donnerstag (17.03.16) ab 16 Uhr mit dem spannenden Thema: 

Wie funktioniert Block U hinter den Kulissen?
Wenn Fans von sich selbst berichten!

 
Fanprojekt unterstützt Moderation für Sehbehinderte E-Mail
Geschrieben von: Fanprojekt Magdeburg   
Freitag, 11. März 2016 um 14:57 Uhr

SehbehindertenmoderationHörerlebnis für Sehbinderte ab sofort als festen Service bei Heimspielen des 1. FC Magdeburg

Zur Rückrunde der laufenden Drittliga-Saison 2015/2016 konnte durch den Kauf einer Audio-Guide-Anlage, welche durch die Fanbetreuung des 1. FC Magdeburg und dem Fanprojekt Magdeburg in Trägerschaft des PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt organisiert und koordiniert wurde, ein regelmäßiges Angebot für sehbehinderte Menschen geschaffen werden.

Finanziert wurde der erste Teil der Anlage (mit sechs Audio-Plätzen) im Wert von mehr als 4.000 Euro durch den FanRat e.V., dem Fanclub „Texas Family“ und durch den ehemaligen Dachverband der Fanclubs des 1. FC Magdeburg.

Weiterlesen...
 
Bundesfreiwilligendienst E-Mail
Geschrieben von: Fanprojekt Magdeburg   
Freitag, 04. März 2016 um 16:08 Uhr

575px-Bundesfreiwilligendienst_Logo.svgDas Fanprojekt Magdeburg hat die Möglichkeit, Stellen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes zu vermitteln. Der „Verein Barriereloses Umfeld e.V.“, der auch Partner des 1.FC Magdeburg ist, bietet Stellen im Bundesfreiwilligendienst zum 01.07.2016 an. Die Tätigkeiten liegen im sozialen Bereich und können individuell abgesprochen werden. Wöchentlich wird 21 Stunden gearbeitet und ein Taschengeld von rund 180 Euro im Monat gezahlt. Ihr solltet einen Schulabschluss haben und unter 25 Jahre alt sein.

Weiterreichende Informationen zum Bundesfreiwilligendienst sind unter

Weiterlesen...
 
Gratulation 1. FCM und ein fröhliches Weihnachtsfest E-Mail
Geschrieben von: Fanprojekt Magdeburg   
Dienstag, 22. Dezember 2015 um 16:56 Uhr
GraffitiDas Jubiläumsjahr des 1.FC Magdeburg 2015 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Zu den Superlativen in diesem Jahr gibt es sicher auch von Seiten des Fanprojektes nichts hinzuzufügen. Chapeau!

Auch das Fanprojekt Magdeburg möchte es nicht versäumen dem 1.FC Magdeburg zum 50 jährigen Vereinsjubiläum zu gratulieren.

Für uns ist es mal wieder an der Zeit, sich bei all jenen zu bedanken, die uns durch Rat und Beistand, durch materielle oder ideelle Hilfe oder ganz einfach mit ihren Besuchen unterstützt haben. Vielen Dank!

Weiterlesen...
 
Pressemitteilung der KOS zur 15. BuKo in Nürnberg E-Mail
Geschrieben von: Fanprojekt Magdeburg   
Freitag, 04. Dezember 2015 um 21:13 Uhr

Bundeskonferenz der Fanprojekte: Herausforderungen für die soziale Fanarbeit

KOS_Treffen

Mit mehr als 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fand vom 1. bis zum 3. Dezember in Nürnberg die 15. Bundeskonferenz der Fanprojekte statt. Im Zentrum der Veranstaltung, die von der Koordinationsstelle Fanprojekte bei der dsj und dem Fanprojekt Nürnberg gemeinsam ausgerichtet wurde, standen die aktuellen Herausforderungen an die soziale Arbeit mit jugendlichen Fußballfans.

Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly und Bülent Aksen als Vertreter des DFB unterstrichen in ihren Grußworten die Bedeutung, die die gewaltpräventiv arbeitenden Fanprojekte für die Herstellung einer positiven Fankultur haben. Für die zurzeit 56 Fanprojekte stellen DFB und DFL insgesamt mehr als fünf Millionen Euro jährlich zur Verfügung. Eine gleich hohe Summe wird durch die Bundesländer und die Kommunen beigesteuert. Die Stadt Nürnberg, die auch die Bundeskonferenz unterstützte, fördert das lokale Fanprojekt seit 1989. Als dritter Partner beteiligt sich das Bundesland Bayern an der Finanzierung.

Weiterlesen...
 
Hardy Grüne am 19.11.2015 im Fanprojekt Magdeburg E-Mail
Geschrieben von: Fanprojekt Magdeburg   
Mittwoch, 11. November 2015 um 14:16 Uhr
Hardy_Gruene_MediumHardy Grüne, Globetrotter und Historiker in Sachen Fußball, hat mit „Wenn Spieltag ist“ das ultimative Buch zur Geschichte der Fankultur in der Bundesliga vorgelegt und stellt es in einem lebhaften Vortrag am 19.11.2015 ab 18:30 Uhr im Fanprojekt Magdeburg vor.

Ohne Fußballfans wäre die Bundesliga nur halb so schön und auch deutlich weniger attraktiv. Sie sorgen für Farbe, sie sorgen für Stimmung, und sie sorgen auch immer wieder für Schlagzeilen. Mit etwa 400 Fotos und kenntnisreichen Texten bekannter Fußballautoren wird der Wandel der Fankultur in 50 Jahren Bundesliga nachgezeichnet. Angefangen bei jenen Tagen, in denen Fans noch sittsam Sakko und Krawatte trugen, über die berühmten Kutten der 1980er Jahre bis hin zu den Ultras, die heute die Fankurven dominieren. Eine längst überfällige Hommage an die neben den Spielern wohl wichtigsten Protagonisten im Bundesligafußball. Weitere Informationen zum Gast und zur Lesung können unter den folgenden Links eingesehen werden:
Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Aktuelles

Anbei der Hinweis zu einer aktuellen Studie der Universität Bochum:

Sehr geehrte Damen und Herren,

an unserer Befragung zu unverhältnismäßiger Polizeigewalt in Deutschland haben bereits enorm viele Personen teilgenommen. Dies freut uns sehr und unterstreicht die große gesellschaftliche Relevanz des Themas. Wir möchten uns bereits jetzt herzlich für Ihre Unterstützung bedanken!

Unser Online-Fragebogen ist nun noch bis zum 22. De­zember un­ter www.kviapol.­rub.de ver­füg­bar. Bis dahin gilt weiter: Je mehr Personen teilnehmen, desto größer ist die Aussagekraft der Studie.

Für den anstehenden Endspurt können wir jetzt nochmal jede Unterstützung gebrauchen!

Unsere Infoflyer auf Englisch, Deutsch, Arabisch und Französisch stehen weiterhin zum Download bereit. 

Erste Ergebnisse wollen wir im kommenden Frühjahr präsentieren. Alle Informationen finden Sie auch weiterhin auf unserer Webseite: www.kviapol.rub.de

Beste Grüße aus Bochum,

 

Offener Brief der KOS und BAG:

Mit einer der schärfsten Waffen des Strafgesetzbuches – dem Paragraphen 129, der die Mitgliedschaft und Unterstützung einer kriminellen Vereinigung verfolgt – haben sächsische Justiz- und Ermittlungsbehörden für eine Zäsur in der Sozialen Arbeit mit jugendlichen Fußballfans gesorgt. Ein Sozialarbeiter ist qua seines Arbeitsauftrages – der Beziehungsarbeit mit jungen Fußballfans – ins Visier von Staatsanwaltschaft und Polizei geraten, die Ausübung seiner dienstlichen Aufgaben führte zum Vorwurf der Unterstützung einer kriminellen Vereinigung. Dieser Vorgang ist, zumindest in dieser Zuspitzung, ein Novum im Spannungsfeld der Fansozialarbeit und der Sozialen Arbeit im Allgemeinen. Bereits der Verdacht ermöglicht im Fall des §129 umfangreiche Ermittlungen, insgesamt drei Jahre wurde gegen den Mitarbeiter des Leipziger Fanprojektes als Beschuldigten ermittelt, eine monatelange Telefonüberwachung war ebenso Teil der Maßnahmen wie die Observation der vom Träger betreuten Fanräume. Zudem waren klassische Fanprojekt-Aktivitäten, wie sie, niedergelegt im Nationalen Konzept Sport und Sicherheit, für die Arbeit der Fanprojekte erwartet werden, Gegenstand der Ermittlungen: Bildungs- und Präventionsarbeit,



Mehr dazu...



Der harte Kern der deutschen Fußballfans liegt gerade im Clinch mit dem DFB. Aber warum eigentlich? Christian Spiller von der Zeit hat die Vorsänger von Dynamo Dresden und Hertha BSC getroffen.

Interview: Christian Spiller (Zeit online vom 26.09.2017)

Laut Klischee mögen sich gegnerische Fußballfans nicht, manche hassen sich angeblich sogar. Die beiden Vorsänger von Dynamo Dresden und Hertha BSC aber sitzen recht einträchtig nebeneinander. Die Capos, wie sie genannt werden, kennen und verstehen sich. Auch, weil sie ein gemeinsames Anliegen haben. "Fick dich, DFB" steht derzeit auf Transparenten der Ultras. Das ist derb in der Wortwahl, die Anliegen der organisierten Fans aber teilen auch viele normale Stadiongänger. Heidi aus Berlin und Lehmi aus Dresden möchten ihre echten Namen nicht auf ZEIT ONLINE lesen, deswegen nennen wir sie bei ihren Spitznamen. Die beiden gehören zu den führenden deutschen Fans, die womöglich bald mit dem DFB am Tisch sitzen werden, um über den Konflikt mit dem Fußballverband zu sprechen. Vorher haben Sie mit uns geredet. Keine Selbstverständlichkeit, normalerweise haben Ultras kein großes Bedürfnis, mit Journalisten zu sprechen.



Mehr dazu...



FP - Trägerschaft

ba_paritaet.gif

FP - Förderer

b_md_ottostadt_02.jpg

Kontakt

ba_fpmd_kontakt.gif

Infostand

ba_infostand.gif

Besucherstatistik

mod_vvisit_counterHeute193
mod_vvisit_counterGestern464
mod_vvisit_counterDiese Woche1397
mod_vvisit_counterDiesen Monat8464
mod_vvisit_counterSeit Oktober 20081182888

Online (letzten 20 Minuten): 12
Deine IP: 34.234.76.59


Copyright © 2010 - Alle Rechte vorbehalten - Fanprojekt Magdeburg