logo

Start News vom Fanprojekt Vortrag und Diskussion: "Der Gläserne Fan" am 22.02.2017
Vortrag und Diskussion: "Der Gläserne Fan" am 22.02.2017 E-Mail
Geschrieben von: Fanprojekt Magdeburg   
Freitag, 17. Februar 2017 um 15:05 Uhr
DER_GLSERNE_FAN
 

Aktuelles

»Das ist nicht rechtsstaatlich«

Immer mehr Bundesländer müssen zugeben, dass sie seit Jahren geheime Datenbanken über Fußballfans führen. Das scheint nicht mit dem Gesetz zu übereinstimmen.

Bislang hieß der bekannte digitale Fan-Karteikasten der Polizei »Datei Gewalttäter Sport.« Angesiedelt bei der Polizeibehörde in Nordrhein-Westfalen erfassen die Beamten Daten von über 13 000 Fußballfans in Deutschland, die Straftaten bei einer Sportveranstaltung ausübten. Dass soll die Arbeit am Spieltag erleichtern. Die Datei wird immer wieder kritisiert, mal, weil ein bisher unauffälliger Fan sich plötzlich in dieser Datei wiederfindet, mal, weil auch schon Personalien-Feststellung ausreichten, um als Fan in der Datei zu landen.

Mehr dazu...



"Die Klubs müssen gezwungen werden zuzuhören"

Den Fan-Abzug in Liverpool werten sie als vollen Erfolg, jetzt planen die englischen Fußballfans landesweite Proteste gegen die zunehmend schamlosen Ticket-Preise. Bislang wehren sich die Klubs gegen Obergrenzen - Arsenal-Anhänger feierten aber einen Teilerfolg.


Mehr dazu...



Im Korruptionsskandal ums Sommermärchen kommen immer neue und schlimme Details ans Licht. Doch was bedeuten sie eigentlich? Der KURIER sprach mit Fananwalt René Lau über Verträge, Franz Beckenbauer und Wolfgang Niersbach. Und plötzlich ging es auch um Stadionverbote ...

Mehr dazu...



FP - Trägerschaft

ba_paritaet.gif

FP - Förderer

b_md_ottostadt_02.jpg

Kontakt

ba_fpmd_kontakt.gif

Infostand

ba_infostand.gif

Besucherstatistik

mod_vvisit_counterHeute166
mod_vvisit_counterGestern342
mod_vvisit_counterDiese Woche508
mod_vvisit_counterDiesen Monat9332
mod_vvisit_counterSeit Oktober 2008779224

Online (letzten 20 Minuten): 8
Deine IP: 54.196.58.81


Copyright © 2010 - Alle Rechte vorbehalten - Fanprojekt Magdeburg